Urbanisierung

Exponentielles Wachstum, die Erosion des öffentlichen Raums, steigende Ungleichheit, unkontrollierte Verslumung und Umweltzerstörung sind nur einige Folgen von Urbanisierung.

Building cities for a billion people over the next decade is an opportunity to plan to get things right by accommodating future growth, or to get them wrong by imposing inflexible solutions.

Ricky Burdett, Professor für Urban Studies und Direktor der LSE Cities und des Urban Age Programms.

Untersuchungen in 186 Städten zeigen, dass die Bevölkerung sich verdoppelt hat, sich ihre Fußabdrücke jedoch in 25 Jahren fast verfünffacht haben.

Weltweit stehen die stark wachsenden urbanen Gebiete vor enormen Herausforderungen: Die Bevölkerung von Kinshasa, Dhaka oder Delhi steigt stündlich um weitere 50 Bewohner. Städte in Asien und Latein-Amerika haben sich bereits über endlose Flächen ausgebreitet. Einige Städte erreichen den Umfang ganzer Nationen. Auch in Afrika sind ähnliche Entwicklungen zu beobachten.

200617_DMD_0058.jpg

Dr. Anna Herrhausen (l.), Prof. Ricky Burdett und Carolina Mojto eröffneten am 20. Juni die Ausstellung „Conflicts of an Urban Age“ im BOX Freiraum in Berlin.

Die Ausstellung „Conflicts of an Urban Age“, die am 20. Juni in Berlin eröffnet wurde, ermöglicht dem Besucher nicht nur einen tiefen Einblick in die verheerenden Konsequenzen schnellen Städtewachstums, wie er vor allem in den letzten 25 Jahren zu beobachten war und ist. Sie will das Verständnis für den Zusammenhang von guter Stadtentwicklung und Stadtplanung und gerechteren, ausgewogeneren Städten veranschaulichen. Gleichzeitig zeigt sie, wie Städte auf die immensen Herausforderungen reagieren. Zur Eröffnung am 20. Juni 2017 sprachen vor über 100 Gästen Dr. Anna Herrhausen, Geschäftsführerin der Alfred Herrhausen Gesellschaft, Carolina Mojto, Initiatorin und Direktorin BOX Freiraum, und Prof. Ricky Burdett, Kurator der Ausstellung und Direktor LSE Cities.

200617_DMD_1268.jpg

Die Ausstellung wurde am 20.6. mit Vernissage und Gartenfest eröffnet.

200617_DMD_0137.jpg
Hier wird präsentiert, wie sich sieben Megastädte – Shanghai, Addis Abeba, London, Istanbul, Mumbai, Mexico City und Berlin – in den letzten 25 Jahren verändert haben.

Die Ausstellung „Conflicts of an Urban Age“ ist noch bis zum 29. Juli im BOX Freiraum in Berlin Friedrichshain zu sehen. Sie basiert auf dem gleichnamigen Sonderprojekt der Archi­tektur Biennale 2016 in Venedig. In Berlin werden jedoch zusätzliche Exponate präsentiert, die die spezifischen Entwicklungen in der deutschen Hauptstadtregion analysieren und visualisieren.

Einen Eindruck von den beeindruckenden Stadtentwicklungsprozessen können Sie hier gewinnen: https://www.youtube.com/watch?v=kBL54vHzeiAhttps://www.youtube.com/watch?v=bQVpxilmXbs

190617_DMD_1060.jpg

Forschungsergebnisse von „Urban Age“ geben einen vergleichenden Überblick darüber, wie verschiedenen Städte in der ganzen Welt organisiert, geplant und verwaltet werden.

StadtGespräche:

Anmeldung erbeten. Senden Sie diese bitte an info@box-freiraum.berlin.

Während der Ausstellung finden an jedem Mittwoch um 19 Uhr StadtGespräche statt.
Hier wird Berlin stärker in den Fokus genommen und über partizipative und nachhaltige Lösungsansätze diskutiert.

28. Juni 2017 | Umbruchstadt. Berlin zwischen Schlossfreiheit und Flüchtlingshaus. | Niklas Maak

05. Juli 2017 | Stress and the City. Warum Städte uns krank machen. Und warum sie trotzdem gut für uns sind. | PD. Dr. med. Mazda Adli

12. Juli 2017 | Städte gemeinsam gestalten: São Paulo, Kapstadt und Berlin | Ute Weiland, Dr. Marcos L. Rosa und Prof. Dr. Rainer Hehl

19. Juli 2017 | Urban Lab Medellin/Berlin: Co-producing urban eco-systems | Prof. Alejandro Restrepo Montoya, Anh-Linh Ngo, Prof. Dr. Philipp Misselwitz, Albert Kreisel, Tobias Schrammek, Maximilian Becker

26. Juli 2017 | Transformation zur Nachhaltigkeit – Herausforderungen für eine urbanisierte und vernetze Gesellschaft | Prof. Dr. Philipp Misselwitz und Prof. Günter Meinert

Weitere Informationen

Kontakt

Alfred Herrhausen Gesellschaft
Elisabeth Mansfeld
Urbanisierung


T. +49 (0)30 3407 3402
elisabeth.mansfeld@db.com

Das Urban Age-Programm

„Conflicts of an Urban Age“ wurde erarbeitet im Urban Age-Programm der Alfred Herrhausen Gesellschaft und der LSE Cities an der London School of Economics (LSE). Das Urban Age-Programm ist ein internationales Forschungsprogramm, das sich mit den räumlichen und sozialen Dynamiken von Städten befasst und unter anderem jedes Jahr die Urban Age Konferenz veranstaltet, wie 2016 in Venedig im Rahmen der Architekturbiennale.
Mehr Informationen zum Urban Age Programm finden Sie hier.

Ausstellung und StadtGespräche

21. Juni bis 29. Juli 2017

Ab 28. Juni finden jeden Mittwochabend StadtGespräche statt, Beginn 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei, solange Plätze verfügbar sind.

Um Anmeldung per Email an info@box-freiraum.berlin wird unbedingt gebeten.

In Kooperation mit BOX FREIRAUM
Boxhagener Straße 93, im Hof
10245 Berlin-Friedrichshain
www.box-freiraum.berlin

Außerdem finden Sie bereits ab 6. Juni 2017 eine Einführung zur Ausstellung in der Q Gallery der Deutschen Bank, Friedrichstraße 181, 10117 Berlin | Link hier